Geographische Lage, Bevölkerung des Kreises

Der Kreis Ciechanowski liegt im Nordteil des Masowiens. Das Gebiet liegt auf der Fläche von 106, 3 Tsd. ha, was 3 % der Fläche der Woiwodschaft Mazowieckie ausmacht. Die Region grenzt an 5 Kreise: mławski, przasnyski, makowski, pułtuski und płoński sowie besteht aus der Stadt Ciechanów, der städtisch-ländlichen Gemeinde Glinojeck und folgenden ländlichen Gemeinden: Ciechanów, Gołymin, Grudusk, Ojrzeń, Opinogóra Górna, Regimin und Sońsk.

Unsere Region ist günstig gelegen sowie gilt als ein wichtiger Straßen- und Verkehrsknotenpunkt auf landesweiter Ebene. Für gute Verbindungen sorgen folgende Strecken:

Eisenbahnlinie E-65 Warschau – Danzig;
Drei Fernstraßen: Fernstraße Nr. 7 (Warszawa-Płońsk-Glinojeck-Mława-Gdańsk), Fernstraße Nr. 50 (Ciechanów-Płońsk-Sochaczew-Ostrów Mazowiecka), Fernstraße Nr. 60 (Kutno-Płock-Ciechanów-Ostrów Mazowiecka);
Woidwodschaftsstraßen: Nr. 615, Nr. 616, Nr. 617
Die Landes- und Regionalverkehrswege werden durch Kreis- und Gemeindestraßen von Gesamtlänge 1500 km ergänzt.

Innerhalb der Kreisgrenzen wohnen ca. 90,7 Tsd. Leute, was 1,7 % der Bevölkerung der Woiwodschaft Masowien ausmacht. In den ländlichen Gebieten wohnen ca. 46 % der Kreisbevölkerung. Die Bevölkerungsdichte beträgt 85 Personen/km.

In den Jahren 2012-2015 wurde die Eisenbahnlinie E65 Warschau-Gdynia modernisiert (zusammen mit der Infrastruktur, die Bahnhaltestellen und Bahnhöfe umfasst). Es wurden auch mehr als 20 Viadukte, auch auf den Kreisstraßen errichtet.

Powrót na początek strony